Sansibar oder der letzte Grund - die Schrift an der Wand

Author: Alexander  //  Category: Deutsch Hausaufgaben

Wer in der Schule das Buch Sansibar oder der letzte Grund von Alfred Andersch gelesen hat wird sich auf dauer zwangsläufig mit der vom Pfarrer Helander erwarteten Schrift an der Wand beschäftigen. Was hat es mit dieser Schrift auf sich und was bedeutet das für die Situation von Helander, wenn er diese Schrift erwartet?

Diese Schrift an der Wand taucht bereits in der Bibel auf und zwar im Alten Testament im Buch Daniel, Kapitel 5. Wer keine eigene Bibel hat kann sich den Text auch bei bibel-online.net durchlesen. Kurz zusammengefasst geht es in diesem Bibeltext um das Gott verhönende Verhalten von König Belsazar und dessen Folgen.

König Belsazar lässt bei einem seiner ausschweifenden Trinkgelage die silbernen Gefäße aus dem Tempel zu Jerusalem bringen, um aus diesen zu trinken und dabei Götzen anzubeten. Da erscheinen Finger in der Luft und schreiben einen Text an die Wand. Der König setzt eine große Belohnung für denjenigen aus, der ihm die Schrift deuten kann. Doch nicht einmal die Weisen können den Text lesen. Doch als Daniel zum Hof gerufen wird kann er die Schrift deuten. Und sagt dem König vorraus das dieser aufgrund seines Frevels sterben wird. Daraufhin macht der König Daniel zum dritt mächtigstem Mann in seinem Reich. Noch in der selben Nacht wird der König umgebracht.

Doch was bedeutet das jetzt für Helander und seine Situation. Sicherlich nimmt Helander in dieser Geschichte nicht die Position von König Belsazar ein. Zwar kann auch er die Schrift nicht lesen, aber er weiß was sie bedeutet. Letztendlich geht es darum das Helander sich ein Zeichen von Gott wünscht, ein Zeichen das Gott die Welt nicht egal ist. Er hofft das Gott die Probleme mit den Anderen lösen wird. So wie die Menschen in schwierigen Situationen schon immer auf Gott gehofft haben. Dabei muss man aber bedenken das Belsazar in dem Bibeltext nicht direkt von Gott umgebracht wurde, sondern von einem Menschen getötet. Das könnte dafür sprechen das Helander sich gar nicht mal ein Wunder erhofft, sondern einfach nur seelischen Beistand und Unterstützung für die Allierten Truppen.

Tags: , , , , , , ,

2 Responses to “Sansibar oder der letzte Grund - die Schrift an der Wand”

  1. sansibar oder der letzte grund Says:

    [...] oder der letzte grund Sansibar oder der letzte Grund - die Schrift an der Wand …Wer in der Schule das Buch Sansibar oder der letzte Grund von Alfred Andersch gelesen hat wird sich [...]

  2. martin wundsam Says:

    Der Pfarrer wartet verzweifelt auf ein Zeichen Gottes für seinen Glauben. Er fühlt sich von diesem genauso allein gelassen wie von der Amtskirche, die ihn auch nicht in der Rettung des „Klosterschülers“ vor den „Anderen“, den Nazis unterstützt. Er stirbt in Ausführung seiner Berufung, seines Berufes. Siehe Beispiel Fischer-Grabsteine und das schlussendlich Lesenkönnen der Schrift. Ich würde daher nicht davon ausgehen, dass er nur seelischen Beistand und Unterstützung für die Allierten Truppen erhofft.

Leave a Reply