Möglichkeiten des Erzählverhaltens

Author: admin  //  Category: Deutsch Hausaufgaben, Textsorten

1. auktoriales Erzählverhalten

Der Erzähler ist bei diesem Erzählverhalten “allwissend”; er steht außerhalb der erzählten Geschichte und äußert von diesem Standpunkt aus Kommentare zu den erzählten Vorgängen, Urteile über die Protagonisten bzw. Charaktere, Ansprachen an den Leser, Hinweise auf kommende Ereignisse (zum Beispiel: dies sollte sich jedoch als Fehler erweisen …).

2. personales Erzählverhalten

Der Erzähler schlüpft in einer (oder - selten - auch abwechselnd in verschiedene) Personen und erzählt die Geschichte konsequent aus dieser Perspektive; er ist demzufolge Teil der Handlung und hat keinen absoluten Überblick, ist also nicht “allwissend” wie der auktoriale Erzähler, sondern weiß nur was nur das was diese Figur, sieht und hört oder sich denkt.

3. neutrales Erzählverhalten

Im Gegensatz zum auktorialen und personalen Erzählverhalten nimmt der Leser den neutralen Erzähler gar nicht war. Dieser ist scheinbar immer dabei, gibt aber keine Kommentare ab und schildert die Ereignisse nicht aus der Sicht einer Person, sonder, so scheint es, objektiv. Dabei ist sein Überblick nur auf den Stand der derzeitigen Handlung begrenzt.