Begriffserklärung: Projektion u. Verdrängung

Author: Alexander  //  Category: Definitionen, Deutsch Hausaufgaben

Spätestens in der neunten Klasse wird man mit den Begriffen Projektion und Verdrängung konfrontiert. Für viele ist es Anfangs schwer diese beiden Begriffe zu unterscheiden und sich die Bedeutung beider zu merken. Daher gibt es hier eine kurze Begriffserklärung:

Projektion:
Projektion meint das Verlagern eigener, nicht akzeptierter Eigenschaften und Verhaltensweisen auf andere. Dieser Vorgang vollzieht sich dabei vollkommen unbewusst und stellt quasi eine Abwehr dieser nicht akzeptierten Verhaltensweisen dar.

Verdrängung:
Verdrängung meint, dass die nicht akzeptierten, Gefühle, Impulse, Eigenschaften und Verhaltensweisen in das Unterbewusstsein abgeschoben bzw. verdrängt werden, sodass sie im Bewusstsein nicht mehr präsent sind.

Einleitung eines Dramas durch die Exposition

Author: Alexander  //  Category: Deutsch Hausaufgaben, Textsorten

Ein Drama beginnt in aller Regel mit einer Exposition. Dabei umfasst die Exposition lediglich den ersten Akt, das erste Bild oder die ersten Szenen. Doch was ist eine Exposition?

Eine Exposition erfüllt folgende Aufgaben:

  1. Sie vermittelt ggf. Informationen zur Vorgeschichte.
  2. Sie führt ggf. in das soziale Milieu, die historischen Umstände, … ein.
  3. Sie macht bekannt mit den Hauptpersonen des Dramas.
  4. Sie deutet den zentralen Konflikt des Dramas an oder lässt ihn zumindest erahnen.

Kritik in Form von Karrikaturen und Satire

Author: Alexander  //  Category: Definitionen, Deutsch Hausaufgaben, Textsorten

Eine Karrikatur ist meist eine Zeichnung die durch Verzerrung Personen oder Zustände lächerlich macht, verspottet und auf diese Weise Kritik üben kann. Bei Karikaturen werden oft Auffalligkeiften oder Eigenschaften, auch Körperliche Eigenschaften (zum Beispiel: Große Nase, hohe Stirn, etc. ) besonders hervorgehoben indem sie übergroß gezeichnet werden.

Eine Satire ist ein Text der durch Verzerrung (Über-/Untertreibung, Ironie, bildliche Mittel) Personen oder Zustände verspottet und damit kritisiert.

Journalistische, objektive und subjektive Textsorten

Author: Alexander  //  Category: Deutsch Hausaufgaben, Textsorten

Journalistische Textsorten, die zu den Sachtexte gehören, werden in meinungsbildende, also subjektive, und objekive Texte unterteilt. Zu den objektiven gehören unter anderem die Nachricht, der Bericht, die Reportage, bzw. die Dokumentation.  Zu den meinungsbildenden , also subjektiven Textsorten gehören beispielsweise der Kommentar, die Rezension bzw. Kritik, die Glosse und die Anzeige.

Man muss allerdings beachten, dass wenn man von objektiv redet, man lediglich “so objektiv wie möglich” meint. Denn nichts kann objektiv sein! Ein Foto wird aus einer bestimmten Position geschossen und wird somit subjektiv, da es einen ausgewählten Teil des Objektes zeigt. Ein Zitat, das ja nicht verfälscht werden kann (bzw. sollte) verhilft ebenfalls nicht zu einem objektiveren Artikel, da man ja damit die Meinung des Zitierten wiedergibt, genau so gut hätte man ja auch die Meinung von jemand anderem wiedergeben können.

Erörterung: Der Bildungsauftrag

Author: Alexander  //  Category: Deutsch Hausaufgaben, Erörterungen

Hier gibt es eine Erörterung zum Thema “die öffentlich-rechlichen Sendeanstalten und die Erfüllung des Bildungsauftrags“. Die Erörterung bezieht sich dabei auf diesen Artikel aus der Zeitung “die Zeit”.

„Jugendgewalt steigt tendenziell nicht an“

Author: Alexander  //  Category: Deutsch Hausaufgaben, Erörterungen

Entgegen aller Vermutungen steigt die Jugendgewalt allgemein nicht an.
„Es ist ein auf und ab“ erklärt Peter Heinz Leiter der Ermittlungsgruppe Raub in Pinneberg und fügt hinzu „Allerdings steigt die Zahl der Intensivtäter und die Gewaltbereitschaft nimmt zu“.

So gab es in Pinneberg bei Hamburg in den letzten 3 Monaten lediglich 95 Tatverdächtige Jugendliche.
Die Zahl der Jugendlichen Intensivtäter stieg allerdings auf 34 an.
Nun stellt sich die Frage was Pinneberg gegen diese alarmierenden Zahlen tut.
Bereits 1998 richtete die Polizei Pinneberg die Ermittlungsgruppe Raub ein.
Diese ist zuständig für sämtliche von jugendlichen begangenen Straftaten.
Um gegen die ansteigende Jugendgewalt vorzugehen wurden genaue Zahlen benötigt.
Deshalb startete die Ermittlungsgruppe Raub eine Befragung an allen Pinneberger Schulen.
Die Ergebnisse waren erschreckend. 4000 von 18000 befragten Schülern gaben an das sie schon einmal Opfer eines Abziehdeliktes waren. Doch lediglich 200 dieser Delikte kamen zur Anzeige.
Um die Schüler zum anzeigen eines Deliktes zu ermutigen besuchte die Ermittlungsgruppe die Schulen und klärte über die Verfahren der Polizei auf. Da dies sehr Personalaufwendig war drehte die Polizei Pinneberg einen Informationsfilm.
Dieser beinhaltet das richtige Vorgehen des Opfers bei einem Abziehdelikt.
Weiterhin wurde im Kreis Pinneberg in jeder Dienststelle ein Sachbearbeiter für die Bearbeitung von Strafdelikten von jugendlichen abgestellt.
Des weiteren legte die Polizei Pinneberg eine Liste mit Intensivtätern an. Auf diese liste kommen jugendliche Wiederholungstäter, welche in einem Jahr mindestens 5 Straftaten oder 2 Gewalttaten begangen haben. Jeder dieser Intensivtäter bekommt einen Sachbearbeiter zugewiesen. Dieser Sachbearbeiter kümmert sich um alle Straftaten und Delikte des Jugendlichen.
Damit ist Pinneberg Vorreiter in der Bekämpfung der Jugendgewalt und kann diese somit weitestgehend erfolgreich eindämmen.